MVX - Hightech - Beschichtung
Die derzeit größte Innovation aus Japan
MVX - Hightech - Beschichtung
Auch im Einzellhandel
Previous
Next

MVX-OBERFLÄCHENBESCHICHTUNG

Geniale Kombination aus Silber, Zink , Zeolith und Titandioxid

Was ist MVX?

Die Oberflächen Beschichtung durch Photokatalyse mit MVX hat ihren Ursprung in Japan.  

MVX ist eine permanent anti-mikrobiell wirkende Beschichtung für Flächen, Gegenstände und Textilien. Sie wirkt auch gegen Gerüche und gegen Körperfette. Zusätzlich zur anti-mikrobiellen Wirkung bildet die MVX-Beschichtung eine schmutzabweisende Versiegelung, wodurch sogar der Reinigungsaufwand als solcher reduziert wird.

Wie funktioniert MVX?

MVX ist ein photokatalytisches Halbleitermaterial. Verantwortlyisch für die antimikrobielle Wirkung sind Hydroxylradikale, die sich unter Lichteinfluss auf beschichteten Oberflächen bilden und das mit ihnen in Kontakt kommende organische Material (Bakterien,Viren, Pilze etc.) oxidiert und dadurch zersetzen. Photokatalyse gilt als sehr effizientes Verfahren.

Wie wird MVX angewendet?

MVX wird komplementär zu herkömmlichen Desinfektionsmitteln angewendet. Die Beschichtung wird nach einem standardisierten Sprühverfahren mit speziell dafür entwickelten Instrumenten auf die betreffende Oberflächen aufgetragen. Nach dem Anbringen haftet MVX mit 3-4H (Kratzhärte).
MVX kann nicht privat, sondern nur durch die Smart Disinfect GmbH und unsere professionellen Anwender auf die gewünschte Oberflächen appliziert werden.

Wie lange wirkt die MVX-Beschichtung?

Die Beschichtung wirkt für sehr lange Zeit, sofern sie durch mechanischen Abrieb nicht abgetragen wird. Auf Fußböden garantiert Smart Disinfect GmbH daher mindestens eine 2-jährige Wirkung. Auf Wänden, Decken und Flächen mit Keimen mit respektiv nur kleinstem Abrieb garantieren wir mindestens eine 5-jährige Wirkung.

Titandioxid (TiO2) ist ein in der Natur häufig vorkommendes Mineral. Es wird als „Weißmacher“ in vielen Wand- und Fassadenfarben verwendet. Titandioxid ist ungiftig und wird unter anderem auch als Lebensmittel Zusatz, und in Arzneimittel verwendet.

Titandioxid hat neben seiner weißen Farbe auch andere Eigenschaften, wenn es in nanoskaliger Größe vorliegt. In seiner Anatas-kristallinen Form wirkt Titandioxid als Photokatalysator. Dies ist die Grundlage für die selbstreinigende Wirkung, den antibakteriellen Effekt, die Luftreinigung und die anderen Anwendungen von Titandioxid.

Titandioxid-Beschichtungen werden eingesetzt zur Selbstreinigung von Oberflächen, zur Luftreinigung, zur Geruchsneutralisation sowie zur Desinfektion. Weiterhin ist Titandioxid in der Lage Viren, Keime und Bakterien jeder Art zu zersetzen. Breitbandige Desinfektionswirkung!

Die Titandioxid-Beschichtung besteht aus einem dünnen Titandioxid-Film auf der Oberfläche. Die Stärke der Beschichtung beträgt etwa Ein Mikron.

Die Titandioxid-Beschichtung kann aufgrund des Photokatalytische Effektes organische Stoffe abbauen und die Oberfläche wirksam schützen.

Die Titandioxid-Beschichtung wirkt als Katalysator. Sie verbraucht sich nicht und ist dauerhaft wirksam, sofern Licht vorhanden ist.

Bei bestimmungsgemäßer Anwendung treten keine Verfärbungen auf. Eine ausführliche Anwendungsbeschreibung steht mit jedem Produkt zur Verfügung.

Die Titandioxid-Beschichtung baut in der Luft ab: Stickoxide (NOx), Formaldehyd, Benzol und andere flüchtige organische Verbindungen (VOC). Dazu gehören auch störende Geruchsstoffe. Diese Schadstoffe werden zu unschädlichen Stoffen wie Kohlendioxid, Wasser und Nitraten (Gips, Kalk und Düngekalk) abgebaut.

Nano-Titandioxid baut organische Schadstoffe im Wasser ab. Abbauprodukte sind nur unschädliche Stoffe wie Kohlendioxid, Wasser oder auch Nitrate. Das Verfahren ist als Photokatalytische Oxidation (PCO) bekannt. Das Verfahren funktioniert umso besser, je intensiver die UV-Bestrahlung ist.

Die Titandioxid-Beschichtung wird nach dem Aushärten mit der Oberfläche wie Eins wirken, und sehr hart, und fühlen sich nach dem Beschichten nicht anders an als vorher.

Eine TiO2 Beschichtung kann mechanisch wieder abgetragen werden. Der Einsatz von Hochdruck- oder Sandstrahlgeräten führt zum teilweisen oder auch vollständigen Abtrag der Beschichtung.

Durch Luftbewegungen und Konvektion werden Schadstoffe in der Luft immer wieder an beschichteten Oberflächen vorbeigeführt. Wenn die Schadstoffe auf die beschichtete Oberfläche treffen, werden sie von MVX zersetzt. In der Luft werden unter anderem Stickoxide (NOx), Formaldehyd, Benzol und andere flüchtige organische Verbindungen (VOC) abgebaut.

Die Geruchsstoffe, die sich in der Luft befinden, treffen mit dem Luftstrom auf die beschichtete Oberfläche. Dort werden sie zersetzt zu geruchslosen Stoffen wie Kohlendioxid (CO2) und Wasser (H20).

Wenn Bakterien mit der Titandioxid-Beschichtung in Kontakt kommen, zersetzt das MVX die Zellwände der Bakterien. Dadurch werden die Bakterien abgetötet.

Die zu beschichtende Oberfläche sollte gründlich gereinigt mit PH Neutralen Reinigungsmittel sein, wobei keine Reiniger Reste auf der Oberfläche verbleiben sollten.

Die Wirksamkeit von Titandioxid-Beschichtungen ist durch wissenschaftliche Studien inzwischen hinreichend untersucht und belegt. Auf Anfrage stellen wir gerne weitergehende Informationen. Treten sie mit uns in Kontakt.

Kratzer und kleine Schrammen verringern nicht die Funktionsfähigkeit der Titandioxid- Beschichtung. Normale Witterungseinflüsse tragen die Beschichtung nicht ab. Die Beschichtung kann nur durch extreme Einflüsse wie kontinuierliches Scheuern mit Sand oder Granulaten.

Durch die Zugabe von Silber-Ionen wird die Wirkung der Titandioxid-Beschichtung auch bei wenig Licht deutlich verbessert. Silber-Ionen haben unter anderem eine antibakterielle Wirkung, die sich im Zusammenspiel mit der antibakteriellen Wirkung des Titandioxids noch verstärkt. Silberdotierte Titandioxid-Produkte sind auch bei sehr geringen Lichtstärken aktiv.

Das hängt stark vom Untergrund ab. Saugende Untergründe benötigen mehr Auftrag als nicht- saugende Untergründe, je nach Material (Stein, Glas, Kunststoff) werden unterschiedliche Mengen für den optimalen Auftrag benötigt. Genaue Werte sind in den Anwendungsbeschreibungen zu finden. (Siehe Kalkulationsblatt)

Eine MVX-Beschichtung braucht bei gutem Wetter etwa eine halbe Stunde bis sie staubtrocken ist. Danach kann z.B. ein Regenguss keinen Schaden mehr anrichten.

Die Haltbarkeit hängt stark von der Behandlung der beschichteten Oberfläche sowie von den Umweltbedingungen ab. Sie kann zwischen bis zu Fünf Jahren variieren, wobei die Photokatalytische Wirkung der Beschichtung unbegrenzt haltbar ist.

HVLP (= High Volume Low Pressure) ist die sogenannte Niederdrucksprühtechnik. Für MVX- Beschichtung Extra entwickelt Geräte.